Page 1
Kalb
Standard

Grafik-Designer für veganes Projekt gesucht

Hello ihr lieben,

Grafik-Designer/in für einen Milchtüten-Entwurf gesucht. :)

Ich möchte in meiner Masterarbeit im Fach Sustainable Management gerne untersuchen, wie man mit verändertem Produktdesign Nicht-Veganer dazu bringen kann, auf vegane Produkte umzusteigen und so nachhaltig den veganen Lifestyle zu unterstützen und den Tieren zu helfen.

Das Ding ist leider, dass ich mit meinen Designkenntnissen keine Kuh hinter einem Busch hervorlocken kann – und die „neue“ Milchtüte sollte für die Studie äußerlich qualitativ mit denen aus dem Laden mithalten können. Das Design könnte sich z.B. grob in Richtung Oatly orientieren.

Wenn du also Designer/in bist und Interesse hast, für einen guten Zweck deine Kreativität einzusetzen, wäre das unglaublich cool. Ich würde die Arbeit sehr gerne auch finanziell wertschätzen, als Studentin habe ich nur leider ein begrenztes Budget. Ja, ich weiß, das ewige Leid… :( Falls dich das nicht abschreckt, können wir uns bei Interesse gerne über die Details unterhalten.

Falls ihr Designer kennt die sich für Veganismus interessieren, würde ich mich auch sehr über die Weiterleitung dieses Beitrags freuen.

Für Leute, die nicht auf FB sind und in Kontakt treten möchten: yasmin.emre[at]web[Punkt]de

Viele Grüße,
Yasmin

Disclaimer: Es kann natürlich sein, dass als Ergebnis in der Studie herauskommt, dass Produktdesign das Konsumentenverhalten nicht nachhaltig beeinflusst – glaube ich zwar nicht, könnte aber passieren. Einen Versuch ist es aber meiner Meinung nach aber wert. Jeder step in die vegane Richtung zählt. :)

*Bildquelle: Attackofthecute 

Link

Die Hölle auf Erden.

Fleischkonsum. Wurst für 1,50€. Oder doch die „Ich achte darauf, wo mein Fleisch herkommt und kaufe nur Bio-Fleisch„-Fraktion? Egal, Leute. Fleisch = totes Fleisch = Mord, verbunden mit unendlichen Qualen. Immer. Egal ob sogenanntes „Bio“ oder nicht.

Es gibt so viele Argumente gegen „Fleisch“. Das hier ist nur eines. Und angeblich sind die Bilder aus einem „Vorzeige-Schlachthof“. Wie sieht es dann bei den anderen aus? Man will es nicht wissen, nicht wahr. Einziger Weg, etwas zu ändern: Vegetarismus oder Veganismus.

LINK: Geheime Aufnahmen aus dem Schweinehochhaus

giphy (9)
Standard

Hello from Knick-knack!

Köln, die Stadt am Rhein, wo aus fast jedem Event Karneval wird. Gestern zum Beispiel konnte man komplett verkleidet Sommerkarneval feiern. Und nein, nicht nur in meinem Kopf. Mit 1 Mio. Einwohner hat die Stadt 86 Stadtteile bzw. Veedel. Viele davon sind winzig. Von einigen höre ich heute zum ersten Mal. Und manche haben lustige Bedeutungen.*  Noch lustiger auf englisch.

Und weil wir eh top sind im Anglizismen-Bullshitbingo, gibt es jetzt hier eine Liste mit Veedeln in English. Weil „Chalk“ einfach smoother klingt als Kalk. Right?  Continue Reading →

Mei Wok_Koeln
Standard

Mei Wok in Köln

Eine Freundin hatte mich auf „Mei Wok“ in Köln Ehrenfeld aufmerksam gemacht. Der kleine, komplett vegane Laden bietet thailändische Küche und Green Smoothies sowie, wenn ich mich richtig entsinne, reine Bio-Zutaten. Die Inhaberin macht alle Saucen selber. Für Freunde des raw foods gibt es ebenfalls geeignete Gerichte.  Continue Reading →

wpid-wp-1406500321208.jpeg
Standard

Trash Chic in Köln

Um es kurz zu machen: fettig, aber geil. :)

Das Trash Chic ist eines der wenigen Läden, für die ich tatsächlich bereit bin, die Rheinseite zu wechseln – dort gibt es nämlich veganes und vegetarisches Essen, für das sich die unerträglich langen 10 Minuten in einer Bahn tatsächlich lohnen.  Continue Reading →